Filmportrait:
HOLY SPIDER

Filmplakat HOLY SPIDER

HOLY SPIDER


Dänischer OSCAR-Beitrag 2023! „Ein atemberaubender Thriller, der anders endet als vermutet, und dann wieder doch nicht. So überraschend kann Kino sein.“-Wiener Zeitung
Dänemark, Deutschland, Frankreich, Schweden 2022
R: Ali Abbasi (Border), mit: Zar Amir-Ebrahimi, Mehdi Bajestani
Länge: 115 Min., FSK: 16 J.

Der dänische OSCAR-Beitrag 2023 spaltete bei seiner Premiere in Cannes das Publikum!
Hauptdarstellerin Sahra Amir Ebrahimi wurde als beste Schauspielerin in Cannes ausgezeichnet!
Der bitterböse Film hat weit mehr zu bieten als pure Spannung und Nervenkitzel: Ein gewagter Drahtseilakt, der ein ganz anderes Bild des Iran zeichnet, als man es bisher aus Filmen kennt. In dem auf wahren Tatsachen beruhender Thriller des im Iran geborenen Ali Abassi versucht eine mutige Journalistin einen Familienvater aufzuhalten, der in religiöser Verblendung beschließt, die iranische Stadt Mashhad von unmoralischen Prostituierten zu befreien und zum Helden erklärt wird. Dabei gerät sie in einen Strudel aus Gewalt und religiösem Eifer.
Bitterböse, erschütternd, packend, ungewöhnlich.

„Zeichnet eine Gesellschaft nach, die selbst zum Serienkiller geworden ist!“
Arte

„Ein atemberaubender Thriller, der anders endet als vermutet, und dann wieder doch nicht. So überraschend kann Kino sein.“
Wiener Zeitung

Trailer / Offizielle Homepage


Spielzeiten:

SO
01.01.
21:00