Filmportrait:
Die Einsamkeit der Primzahlen

Filmplakat Die Einsamkeit der Primzahlen

Die Einsamkeit der Primzahlen


I 2010
R: Saverio Costanzo (Private), mit Alba Rohrwacher (I AM LOVE), mein Bruder ist ein Einzelkind), Luca Marinelli, Isabella Rossellini
Länge: 118 Min., FSK: 12

Nach dem gleichnamigen mit dem Premio Strega ausgezeichneten Bestseller von Paolo Giordano, der auch am Drehbuch mitschrieb, erzählt Saverio Costanzo (Goldener Leopard für "Private") poetisch, zart und ambitioniert von einer quasi unmöglichen Liebe zweier verwundeter Seelen. Shootingstar Alba Rohrwacher und Luca Marinelli verleihen den Hauptfiguren Leben, zeigen ihre Verletzlichkeit.

In der Schule begegnen sich Alice und Mattia zum ersten Mal und sie werden einander immer wieder begegnen. Sie fühlen sich voneinander angezogen, doch eine Verbindung ein zu gehen, schaffen sie nicht. Zu sehr sind die Außenseiter von Traumata aus ihrer Kindheit geprägt. Alice verlor nach einem Skiunfall das Vertrauen in ihren Vater und seitdem misstraut sie jedem, vor allem sich selbst. Mattia gibt sich die Schuld am Verschwinden seiner Zwillingsschwester.


Offizielle Homepage