Filmportrait:
Über uns das All

Filmplakat Über uns das All

Über uns das All


D 2011
R: Jan Schomburg, mit: Sandra Hüller (Requiem), Georg Friedrich (Silentium, Sommer in Orange), Felix Knopp, Kathrin Wehlisch
Länge: 87 min, FSK: 12

Der künstlerische Höhepunkt des deutschen Filmschaffens 2011! Gefeiert auf vielen Filmfesten!
Ein überaus spannender Thriller und noch vieles mehr. Denn Regisseur Jan Schomburg hat den Mut, verschiedenste Genres zu versöhnen. Genau genommen ist seine Geschichte so stimmig erzählt, sind seine Figuren so genau entwickelt – und von den Schauspielern verkörpert –, dass er sich gar nicht um Genres kümmern muss. So entstehen zuweilen und auch hier große Filme...
Der Film kratzt an menschlichen Zuständen und legt so etwas frei. In dieser ungemein intimen Erzählung klingt so vieles an, ohne dass es geschwätzig oder beliebig wird.
SANDRA HÜLLER in der Hauptrolle ist fulminant und tief beindruckend!
Psychologisch spannend und vielschichtig!

Hauptpreis beim Filmkunstfest Schwerin!
Regisseur „Jan Schomburg traut sich was. Und das auf virtuose Art und Weise. „Über uns das All“ ist einer der seltenen deutschen Filme, die es schaffen, schockierend ernsten und traurigen Momenten eine große Leichtigkeit entgegenzusetzen. Dabei besticht die brillante Darstellung der Schauspieler, in einem Film, der einen nicht mehr loslässt. (…)
Ein außerordentlich unterhaltsamer Film mit einer zutiefst bewegenden Parabel. Dieser Film wird den Zuschauer über den Kinoabend hinaus begleiten. Das größte Geschenk, welches ein Film dem Zuschauer machen kann“ (Jurybegründung)

"Ein grandioser, minimalistisch-konzentrierter Wurf mit großem Potenzial für Kontroversen" (filmdienst)

"...ein faszinierendes Debüt..." (HAZ)

"Sandra Hüller brilliert...Subtiel wie ein guter Hitchcock, meisterhaft gespielt." (NP)

Offizielle Homepage