Filmportrait:
Sarahs Schlüssel

Filmplakat Sarahs Schlüssel

Sarahs Schlüssel


Fr 2010
R: Gilles Paquet-Brenner, mit: Kristin Scott Thomas (Der engl. Patient), Mélusine Mayance, Niels Arestrup
Länge: 111 Min., FSK: 12

Das bewegende Drama -nach dem Bestseller von Tatiana de Rosnay- erzählt auf zwei Zeitebenen die Geschichte eines jüdischen Mädchens, das seinen kleinen Bruder vor den Nazis versteckt und von einer Journalistin, die ihre Geschichte recherchiert.
Die zehnjährige Sarah wird im Sommer 1942 zusammen mit ihren Eltern von der französischen Polizei deportiert. Nach Tagen der Angst gelingt ihr die Flucht. Sie ist getrieben von dem Wunsch, ihren kleinen Bruder zu retten, den sie zu Hause in einem Wandschrank versteckt hat - Julia (KRISTIN SCOTT THOMAS), eine amerikanische Journalistin, die mit ihrem französischen Mann in Paris lebt, entdeckt, dass die Familie ihres Mannes jahrzehntelang in einer Wohnung gelebt hat, die vor 1942 Juden gehörte. Schockiert begibt sie sich auf die Suche nach der jüdischen Familie - ohne zu ahnen, dass dies ihr Leben radikal verändern wird

"Leidenschaftlich, Bewegend und voller Wahrheit."
Le Figaro
"Verpassen Sie nicht diesen Film."
Version Femina
"Großartig"
Studio Cine Live
"Überwältigend"
Gala France

Offizielle Homepage