Filmportrait:
Marktl ist Papst!

Filmplakat Marktl ist Papst!

Marktl ist Papst!


Begleitend zu Habemus Papam - Ein Papst büxt aus
D 2008
R: Mickel Rentsch
Länge: 90 min

Marktl am Inn - ein Ort von 2700 Einwohnern am Rande Oberbayerns - ein einfacher, verschlafener, unbekannter Ort.
Doch der 19. April 2005 verändert alles: Kardinal Joseph Ratzinger wird zum Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt. Seither ist Marktl bekannt als Geburtsort des Papstes. Das bringt der Gemeinde Pilger, Touristen und volle Kirchen, aber auch viel Kommerz - wie z.B. Papstbier, Papsthonig, Vatikanbrot, Ratzinger Bratwurst. Vieles stößt auf Kritik und verschwindet auch wieder.
Stetig passiert neues in dem einst verschlafenen Ort. Der Papst fliegt über Marktl und spricht aus der Luft zu hunderten versammelter Menschen. Vieles dreht sich um sein Geburtshaus, das sich in Privatbesitz befindet. Es soll verkauft werden. Wird es gar abgebaut und in Amerika wieder aufgestellt? Einen Anschlag mit Farbbeuteln übermalen die Marktler wieder mit vereinten Kräften.
Dieser Film zeigt ein bayerisches Dorf, das „ausflippt“ und seine Menschen, die ihren Weg zwischen Glauben und Kommerz finden müssen - vom Zeitpunkt der Papstwahl (bzw. der ersten Papstprodukte) bis hin zum Papstbesuch im September 2006.

Offizielle Homepage