Filmportrait:
Vergiß Dein Ende

Filmplakat Vergiß Dein Ende

Vergiß Dein Ende


Mi, 07.03., 20.00 Uhr: Einmalige Aufführung in Zusammenarbeit mit den hannoverschen HOSPIZ-Diensten und in Anwesenheit von Regisseur ANDREAS KANNENGIEßER
D 2011
R: Andreas Kannengießer, mit: Renate Krößner (Solo Sunny), Hermann Beyer, Dieter Mann
Länge: 93 Min., FSK: 12

Hannelore (65) pflegt ihren demenzkranken Mann Klaus (69) seit vier Jahren. Mittlerweile ist sie am Ende ihrer Kräfte. Als ihr Nachbar Günther (65) überraschend verreist, fährt Hannelore ihm einfach nach – ihren Mann lässt sie allein zu Hause.

Was Hannelore nicht weiss: Günther hat soeben seinen Lebensgefährten an Krebs verloren und will sich in einem Ferienhaus an der Küste das Leben nehmen.
„Das bemerkenswerte Debüt ist ein mit genauem, psychologischem Blick erfasstes Drama, das für jeden Zuschauer zum Vergnügen werden kann, der Schauspieler bei der Ausübung ihrer Kunst sehen möchte.“

Andrea Hohnen, Interview im Deutschlandradio Kultur, August 2011

"Vergiss dein Ende", das ist richtig gut gemachtes Kino, das auch Publikumskino ist."

Zeit Online, 23.1.2011

„Das macht diesen Diplomfilm zusammen mit den fantastischen Schauspielern zu einem außergewöhnlichen und ergreifenden cineastischen Erlebnis.“

dpa, berlin

Offizielle Homepage