Filmportrait:
Schüler-Heimatfilme: Wo mein Herz wohnt

Filmplakat Schüler-Heimatfilme: Wo mein Herz wohnt

Schüler-Heimatfilme: Wo mein Herz wohnt


zu Gast: Filmregisseurin Franziska Stünkel
Länge: 120 Min., FSK: 6

Die besten Schüler-Heimatfilme aus Niedersachsen: Mit dabei fünf Filme aus Hannover und der Region. Zum Beispiel „Linden geht durch den Magen“ ist eine Liebeserklärung an den hannoversche Stadtteil. Jüdische Jugendliche erzählen, in „Die Synagoge“, was für sie Heimat bedeutet. Im Garbsener Kurzfilm „Rohdiamant“ zeigen Jugendliche, was ihren Stadtteil „Auf der Horst“ lebens- und liebenswert macht. Unter den insgesamt zwölf Kurzfilmen finden sich außerdem Märchen, Reportagen, Trickfilme und Komödien. Zu Gast bei der Heimatfilmrolle ist die hannoversche Filmregisseurin Franziska Stünkel. Sie wird über ihr Heimatfilmprojekt: „Der Tag der Norddeutschen“ berichten.

Offizielle Homepage