Filmportrait:
Das Leben gehört uns

Filmplakat Das Leben gehört uns

Das Leben gehört uns


Fr 2011
R: Valérie Donzelli, mit: Valérie Donzelli, Jérémie Elkaïm, Brigitte Sy
Länge: 100, FSK: 6

Die Krankheit ihres Sohnes stellt die Liebe eines jungen Paares auf eine harte Bewährungsprobe.
Ein autobiographischer Film von hoher Intensität mit viel Herz und auch Humor erzählt.

In einer Pariser Diskothek treffen sie sich, Roméo und Juliette. Ein Blick und die Liebe bricht aus, die ewige, einzige und unzerstörbare Liebe. Paris und die Zukunft liegt ihnen zu Füßen, gehört ihnen. Die Krönung ihrer Liebe ist Adam, der laut schreiend zur Welt kommt. Wie alle Eltern finden sie ihren Sohnemann wunderbar, erst nach und nach bemerken sie Anomalien.
Regisseurin und Hauptdarstellerin Valérie Donzelli schrieb die autobiografisch geprägte Geschichte mit ihrem Ex-Lebensgefährten Jérémie Elkaim in der zweiten Hauptrolle, sie haben es auch in Wirklichkeit geschafft, dem Leben eine Bresche zu schlagen.
Mal Komödie, mal Drama begibt sich der Film auf einen atemlosen Wettlauf, bei dem Tempo und Ausdauer zählen, ein am Ende erfolgreicher Marathon. In der poetisch-musikalischen Tradition von Jacques Démy beginnt das Paar zu singen, begleiten Chansons den Handlungsrhythmus von den höchsten emotionalen Höhen bis zum tiefen Absturz und erlauben streckenweise eine wunderbare Verspieltheit.

Offizielle Homepage