Filmportrait:
Amador und Marcelas Rosen

Filmplakat Amador und Marcelas Rosen

Amador und Marcelas Rosen


Spanien 2012
R: Fernando León de Aranoa, mit: Magaly Solier, Celso Bugallo, Pietro Sibille
Länge: 112 Min., FSK: 12

Marcela und ihr Freund haben finanzielle Probleme. Da kommt ein neuer Job gerade recht. Marcela soll sich während des Sommers um einen bettlägerigen, alten Mann namens Amador kümmern und ihm Gesellschaft leisten. Es dauert nicht lange bis die beiden sich anfreunden und ihre Geheimnisse miteinander teilen: Marcela ist schwanger und hat das noch niemandem erzählt - nicht einmal ihrem Freund. Amador seinerseits weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Eines Tages stirbt Amador und Marcela ist arbeitslos. Was aber, wenn sie einfach niemandem davon erzählen würde? Gemeinsam mit Amador wird Marcela schließlich beweisen, dass der Tod dem Leben nicht immer ein Ende setzt.
Eine überraschende, kleine spanische Filmperle, sowohl wunderbar melancholisch wie auch hintergründig verschmitzt. Äusserst sehenswert!

Offizielle Homepage