Filmportrait:
JESUS LIEBT MICH

Filmplakat JESUS LIEBT MICH

JESUS LIEBT MICH


D 2012
R: Florian David Fitz, mit Jessica Schwarz, Florian David Fitz, Hannelore Elsner, Henry Hübchen, Peter Prager u.a.
Länge: 100 Min., FSK: 6 J.

Nach VINCENT WILL MEER der neue Film von und mit FLORIAN DAVID FITZ. Ein wunderbare Komödie darüber, was es bedeutet, Mensch zu sein - sehr frei nach dem Bestseller von DAVID SAFIR mit JESSICA SCHWARZ (Das Lied in mir), HANNELORE ELSNER, HENRY HÜBCHEN (ALles auf Zucker), PETER PRAGER (Doctor's Diary).
Es war ja klar, dass sich Marie (Jessica Schwarz) wieder in den Falschen verliebt. Jeshua (Florian David Fitz) ist einfach zu perfekt. Endlich ein Mann der zuhören kann, kein Egoist ist und auch noch gut aussieht. Zugegeben ein bisschen seltsam ist er schon. Er kommt aus Palästina, hat einen schlechten Frisör, weiß nicht was eine Tomate ist und wäscht wildfremden Menschen die Füße. Aber egal, wo die Liebe hinfällt und Marie kann weiß Gott eine Schulter zum anlehnen gebrauchen. Happy End? Nicht ganz…! Denn dieser Jeshua hat eine Mission. Er soll den Weltuntergang vorbereiten. Zwar nicht sofort. Aber nächsten Dienstag. So langsam geht Marie ein Licht auf...

Eine romantische Komödie sehr frei nach den Motiven des Bestsellers „Jesus liebt mich“, der sich mit seiner „göttlichen“ Satire der allzeit anwesenden, universalen und unüberwindbaren Geschlechter-Thematik annimmt. Wir begleiten Marie, die auf göttliche Eingebung bei ihrer Suche nach Mr. Right hofft und schließlich auf den Messias höchstpersönlich zu treffen glaubt.

"...verspielte romantische Komödie, passend zu Weihnachten wie zum Weltuntergang."
NEUE PRESSE

Offizielle Homepage