Filmportrait:
Ein freudiges Ereignis

Filmplakat Ein freudiges Ereignis

Ein freudiges Ereignis


Fr 2011
R: Rémi Bezançon (C'est la Vie - So sind wir, so ist das Leben), mit: Louise Bourgoin, Pio Marmaï, Josiane Balasko
Länge: 110 Min., FSK: 12

Charmanter, ehrlicher Film über die negativen Seiten des Mutter-Werdens, die nur allzu gern verschwiegen werden.
Die Öffentlichkeit suggeriert uns, dass es das größte Glück bedeutet, ein Kind zu bekommen. Doch was, wenn es sich anders anfühlt? Einfühlsam begleitet der Film von Rémi Bezançon eine junge Frau von der Schwangerschaft bis zu den ersten Wochen als Mutter und zeigt, dass diese enorme Umstellung keineswegs nur mit positiven Gefühlen verbunden ist - im Gegenteil: Der Erwartungsdruck von außen beschwört nur unbegründete Selbstzweifel herauf. Ein bezaubernder Film mit französischem Charme, so ehrlich wie beruhigend. Großartig gespielt von Louise Bourgoin.

„...dramatisch und tief bewegend“ (Freundin)

„Eine großartige Geschichte über Mut, Hilflosigkeit und wahre Liebe." (Cosmopolitan)


„Ein wunderbar ehrlicher Film“. (Elle)

Offizielle Homepage