Filmportrait:
Ende der Schonzeit

Filmplakat Ende der Schonzeit

Ende der Schonzeit


D 2012
R: Franziska Schlotterer, mit: Hans-Jochen Wagner (Lore, Sie haben Knut), Brigitte Hobmeier (Sommer in Orange, Tannöd), Christian Friedel (Das weisse Band, Russendisko)
Länge: 100 Min., FSK: 12

Eindrucksvolles Kinodebüt um Moral und Schuld im Jahr 1942. Regisseurin Franziska Schlotterer zeigt in ihrem aufrüttelnden Film die Auswirkungen politischer und gesellschaftlicher Machtstrukturen auf das Leben und Denken des Einzelnen.
Ein Film über die Nazizeit, der ohne die üblichen Bilder das unmenschliche System des Dritten Reichs im Mikrokosmos eines Bauerhofs und eines Dorfes ansiedelt. Das Grauen kommt hier verstohlen und leise, aber nicht weniger erschütternd. Franziska Schlotterers reifes Regiedebut handelt vom schmalen Grat zwischen Gut und Böse und zieht dabei den Bogen zur Gegenwart.
Ein junger Jude will über den Rhein in die sichere Schweiz und wird vom Bauern eines Schwarzwälder Einödhofs entdeckt und versteckt, im Gegenzug muss er hart arbeiten und sich anpassen, skeptisch betrachtet von der jungen Bäuerin...
Der Film zteigt auf eindrucksvolle Weise, daß Versöhnung und Verzeihung möglich sind.

Offizielle Homepage