Filmportrait:
LAYLA FOURIE - Die Lebenden

Filmplakat LAYLA FOURIE - Die Lebenden

LAYLA FOURIE - Die Lebenden


Deutschland, Südafrika u.a. 2012
R: Pia Marais (Im Alter von Ellen, Die Unerzogenen), mit: August Diehl, Rayna Campbell, Rapule Hendricks
Länge: 108 Min., FSK: 16

Zwischen Politdrama und Thriller angesiedelte Geschichte einer Lügendetektorspezialistin, die unter Mordverdacht gerät.
Auf dem Weg zu ihrer ersten Arbeitsstelle, wo sie Job-Kandidaten eines Casinos am Lügendetektor testen soll, fährt die alleinerziehende Schwarzafrikanerin Layla Fourie mit ihrem kleinen Jungen auf dem Beifahrersitz einen Weißen tot und begeht Fahrerflucht. Ausgerechnet der Sohn des Opfers ist der erste Proband an der Maschine. Obgleich von Schuldgefühlen geplagt, kann sie aus Verantwortung für ihr Kind die Tat nicht gestehen und sie verstrickt sich immer mehr in ein Lügennetz.
Ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel mit philosophischen Vorzeichen...

"Meisterhaft, bewegend und klug"
Frankfurter Rundschau

„Ein rasanter Thriller, der sich in ein existenzielles Drama verwandelt.“
Deutschlandradio Kultur

Offizielle Homepage