Filmportrait:
FUNFREEDOMFEAR

Filmplakat FUNFREEDOMFEAR

FUNFREEDOMFEAR


Dokumentarfilm
Deutschland 2014
R: Christine Bürger
Länge: 54min.

Arbeit als Erfüllung? Fünf Menschen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit.

Was wollen wir mal werden, wenn wir groß sind?
Diese Frage stellen sich viele nicht nur als Kinder, sondern im Wandel ihres Lebens einige Male. Der Dokumentarfilm „FUNFREEDOMFEAR“ begleitet fünf sehr verschiedene Menschen auf ihrem Weg zur Selbstverwirklichung. Die Protagonist_innen haben sich bewusst gegen eine Festanstellung entschieden, um ihren eigenen Traum vom selbständigen Arbeiten zu erfüllen. Wie schwierig und verworren, aber auch hoffnungsvoll dieser Weg sein kann, wird in aufschlussreichen Interviews erzählt und in spannenden Arbeitsportraits gezeigt.
In einer Zeit, in der Arbeitsstrukturen große Umbrüche erfahren und wir in unserem Kulturkreis unendlich viele Möglichkeiten zur Selbstentfaltung haben, ist dieser Film Trostpflaster und Appetitanreger zugleich. Aber vor allem zeigt er, dass es kein Erfolgsrezept gibt und dass Scheitern nur menschlich ist auf dem langen Weg der Selbstfindung.

Offizielle Homepage