Filmportrait:
Christian Keßler: Wurmparade auf dem Zombiehof - 40 Gründe, den Trashfilm zu lieben

Filmplakat Christian Keßler: Wurmparade auf dem Zombiehof - 40 Gründe, den Trashfilm zu lieben

Christian Keßler: Wurmparade auf dem Zombiehof - 40 Gründe, den Trashfilm zu lieben


Buchpräsentation mit Filmausschnitten
Länge: ca. 2 Stunden

Für die Präsentation seines neuen Buches hat Filmjournalist Christian Keßler einen bunten Blumenstrauß von Filmausschnitten zusammengetragen, die das Publikum in eine Filmwelt hineinlocken sollen, wie man sie sich heutzutage kaum noch vorstellen kann. Entmenschte Bauern, kannibalische Transvestiten, unzüchtige Trapezkünstler und türkische Weltraumschiffer geben einander die Klinke in die Hand und künden von längst vergessen geglaubten Möglichkeiten des Kinos. Eine Lehrveranstaltung, die staunen machen, aber auch nachdenklich stimmen soll.

Christian Keßler, Jahrgang 1968, besitzt ein Kapitänspatent auf großer Fahrt in widrigen Gewässern. Er hat mehr als 20 Jahre lang die Welt besegelt als Schiffsjunge an Bord des Berliner Filmmagazins „Splatting Image“ und zahlreicher anderer Unternehmungen. Mehrere Bücher säumten seinen Weg. Über seinen Magisterabschluß lacht er nur noch, denn wenn die steife Brise um die Nase des Seebären weht, dann kann man dem Klabautermann damit nicht imponieren. Herz und Mumm frommen da. Und die bilden das Zentrum seines Wirkens. Er wohnt in Bremen, der schönsten Stadt der Welt.

Eintritt: 8,-€, erm. 7,50€

Offizielle Homepage