Filmportrait:
Hedi Schneider steckt fest

Filmplakat Hedi Schneider steckt fest

Hedi Schneider steckt fest


"Mit ihrem zweiten Langfilm „Hedi Schneider steckt fest“ gelingt Sonja Heiss ein Kunststück: Mit warmem Humor erzählt sie die Geschichte einer seelischen Krankheit, getragen von einem umwerfenden Ensemble rund um Laura Tonke." SPIEGELonline
Deutschland, Norwegen 2015
R: Sonja Heiss (Hotel very welcome), mit: Laura Tonke (Wedding, Winterschläfer), Hans Löw (Knallhart, Chiko), Leander Nitsche
Länge: 92 Min., FSK: 12J.

Hessischer Filmpreis!
Ein liebevolles Porträt einer leicht verrückten, modernen Kleinfamilie...
Eine Panikattacke, bei der Hedi das Gefühl hat, einen Herzinfarkt zu bekommen, entpuppt sich als das Symptom einer schweren Depression. Hedi probiert alles mögliche aus, geht zum Psychologen, macht Entspannungsübungen. Nichts hilft wirklich.
Tragikomödie, die ernsthaft und mit trockenem Humor, unverkrampft und anschaulich die Krankheit Depression und deren Auswirkungen auf die Beziehung zum Partner und zum Kind schildert.
« HEDI SCHNEIDER STECKT FEST ist ein Glücksfall im deutschen Erzählkino. Ein Film der unterhält und fordert, der begeistert und berührt. » Auszeichnung durch die deutsche Film- und Medienbewertung (FBW): Prädikat besonders wertvoll

"Hedi Schneider ist eine lustige Person. Eine lebenslustige Person. In bunten Kleidern tritt sie auf, gerne veräußerlicht sie ihre Gedanken unverblümt und ungefiltert..."
kino-zeit

"Mit ihrem zweiten Langfilm „Hedi Schneider steckt fest“ gelingt Sonja Heiss ein Kunststück:
Mit warmem Humor erzählt sie die Geschichte einer seelischen Krankheit, getragen von einem umwerfenden Ensemble rund um Laura Tonke."
SPIEGELnline

"So cool, so ernst: HEDI SCHNEIDER STECKT FEST.
Ein leichter Film, der selbst in schrecklichen Situationen seinen Witz nicht verliert."
Der Tagesspiegel

"Nicht nur im deutschen Kino durfte man so etwas Schönes lange nicht sehen"
FAZnet

Offizielle Homepage