Filmportrait:
Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Filmplakat Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern

Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern


"...schön drastisch mit sensationeller Pointenklugheit" kulturSPIEGEL
CH/D 2014
R: Stina Werenfels, mit: Victoria Schulz, Lars Eidinger (Was bleibt, Alle Anderen), Jenny Schily (Houston, Die Stille nach dem Schuss), Urs Jucker, Inga Busch, Renato Schuch
Länge: 90 Min., FSK: 16 J.

Frei nach dem erfolgreichen Theaterstück von Lukas Bärfuss entwirft Stina Werenfels das Porträt einer lebensbejahenden jungen Frau, die mit ihrem Verhalten die sonst so liberale Gesellschaft verstört. Sie lebt entgegen allen Verboten und Fragen der Moral ihre Sexualität aus...
Der Film stellt die Frage nach dem Recht auf Selbstbestimmung und der Definition von Normalität. Victoria Schulz liefert ein beachtliches Leinwanddebut an der Seite von Jenny Schily und Lars Eidinger.

"...schön drastisch mit sensationeller Pointenklugheit" kulturSPIEGEL

Offizielle Homepage