Filmportrait:
Der Versicherungsvertreter 2 - Mehmet Göker macht weiter

Filmplakat Der Versicherungsvertreter 2 - Mehmet Göker macht weiter

Der Versicherungsvertreter 2 - Mehmet Göker macht weiter


Intime Einblicke in die Welt der Versicherungsverkäufer...
D 2015
R: Klaus Stern, mit Mehmet Göker
Länge: 70 Min.

Gökers MEG-AG in Kassel war einmal der zweitgrößte Vermittler privater Krankenversicherungen in Deutschland und hatte rund 1.000 Mitarbeiter. Die Versicherungskonzerne wie AXA und Alte Leipziger/Hallesche zahlten gewaltige Provisionen. Bis zu 8.000 € für einen Neuabschluss. Und noch gewaltigere Vorschüsse auf noch nicht abgeschlossene Geschäfte. 2009 ging die MEG AG Pleite, die Staatsanwaltschaft ermittelte und erhob schließlich Anklage. Im Jahr darauf „verlegte“ Göker seinen Lebensmittelpunkt in die Türkei. Er, der einmal den größten Finanzkonzern der Welt schaffen wollte, kann heute nur noch nach Burkina Faso und Nordkorea reisen. Diese Länder haben, wie die Türkei, kein Auslieferungsabkommen mit der Bundesrepublik Deutschland geschlossen. Aufstieg und Fall zeigte vor 3 Jahren der Film DER VERSICHERUNGSVERTRETER.
Für seinen neuen Film „Versicherungsvertreter 2 – Die neuen Geschäfte des Mehmet Göker“ hat Regisseur Klaus Stern den einstigen Shooting-Star der Versicherungswirtschaft über 18 Monate begleitet und liefert ein weiteres Mal intime Einblicke in die Welt der Versicherungsverkäufer. Und in das einzigartige System Göker.

"Die Doku wirft ein Licht auf Schicksale junger Männer (Frauen sind kaum zu sehen) mit Migrationshintergrund, die offenbar auf seriösem Weg keine Möglichkeit sehen, in Deutschland beruflich Fuß zu fassen oder gar Karriere zu machen.
Wie ehrgeizig sie sind, wie willig, in einer kasernenartigen Atmosphäre auszuharren und sich beschimpfen zu lassen – für eine zweifelhafte Karriere, das ist ein wichtiges, wenig bekanntes Thema unserer Gesellschaft."
HNA

Offizielle Homepage