Filmportrait:
Die Schneiderin der Träume

Filmplakat Die Schneiderin der Träume

Die Schneiderin der Träume


"Der indischen Drehbuchautorin Rohena Gera gelingt in ihrem Regiedebüt das fast Unmögliche: ehrlich von der Liebe zwischen zwei Menschen aus verschiedenen Kasten zu erzählen." EPD Film
Fr/Indien 2018
R: Rohena Gera, mit: Tillotama Shome, Vivek Gomber, Geetanjali Kulkarni, Rahul Vohra, Divya Seth Shah
Länge: 96 Min., FSK: 0J.
Trailer ansehen

Großes Weltkino über Liebe, Familie, über Traditionen und Religion, ernst und wunderbar heiter zugleich.
Mit Sensibilität, Humor und starken, authentischen Schauspielern erzählt der Film eine zarte Liebesgeschichte zwischen den Welten, die in einem Mumbai spielt, das ein wilder Schmelztiegel der Farben, Hoffnungen und Schicksale ist.
Im modernen Mumbai der gläsernen Hochhäuser arbeitet die junge Witwe Ratna als Dienstmädchen für Ashwin, einen jungen Mann aus wohlhabendem Hause, der scheinbar alles hat, was es für ein komfortables Leben braucht. Ratna wiederum hat vor allem eins: den Willen, sich ein besseres Leben zu erarbeiten und ihren Traum zu verwirklichen, Mode-Designerin zu werden.

"Der indischen Drehbuchautorin Rohena Gera gelingt in ihrem Regiedebüt das fast Unmögliche: ehrlich von der Liebe zwischen zwei Menschen aus verschiedenen Kasten zu erzählen."
EPD Film

"Die optimistische Emanzipations- und Liebesgeschichte seziert die Spannungen der im Kastendenken gefangenen indischen Gesellschaft und erzählt in atmosphärischen Bildern voller Wärme und Zuneigung für die Protagonisten von Menschlichkeit, Stolz und der Hoffnung auf eine Überwindung aller Schranken."
Filmdienst

"Die indische Regisseurin Rohena Gera inszeniert ohne jedes kitschige Bollywood-Bohei eine berührende Liebesgeschichte und erzählt dabei von einem riskanten Tabubruch. Dabei orientiert sie sich in Rhythmus und im feinen Spiel mit Andeutungen an ihrem Vorbild Wong Kar-Wai und dessen phänomenalen Film „In the Mood for Love“.
HAZ

Offizielle Homepage