Filmportrait:
LUDWIG II - Glanz und Elend eines Königs

Filmplakat LUDWIG II - Glanz und Elend eines Königs

LUDWIG II - Glanz und Elend eines Königs


Begleitend zum neuen LUDWIG-Film von Peter Sehr (Kaspar Hauser)
BRD 1955
Regie: Helmut Käutner, mit: O.W. Fischer, Ruth Leuwerik, Marianne Koch, Klaus Kinski u.a. Musik: Die Wiener Symphoniker unter Herbert von Karajan
Länge: 115 min, FSK: 12

Historisch unterbewerteter Helmut Käutner-Klassiker über das Leben des Bayernkönigs. Ludwig II. ist ein Liebhaber der schönen Künste. Schon bald nach seinem Regierungsantritt holt er den bis dahin völlig unbekannten Richard Wagner an den Hof. Doch seine absolute Hingabe an den Komponisten wird bald ausgenutzt und Ludwigs Minister sorgen für Wagners Entlassung. Enttäuscht sucht der Bayernkönig bei seiner Jugendfreundin Sissi Trost, für die er eine tiefe Zuneigung empfindet. Doch diese ist inzwischen Kaiserin von Österreich.

Pressestimmen:

"Mit der Wiederaufführung …sollten wir Helmut Käutners vornehmes Goldrahmenkonterfei des königlichen 0. W. Fischer noch einmal mit gebührender Wehmut in Augenschein nehmen. Vereint es doch diskret und ehrerbietig die Paranoia und die Verklärung, die gewissenhafte Historie und den edlen Faltenwurf.”
Ponkie (AZ)

„Wegen seiner idealisierenden und ein wenig pathetischen Form zunächst unterschätztes Porträt des bayerischen Märchenkönigs, das die inszenatorischen Fähigkeiten Käutners beweist.“
Heyne Filmlexikon (1996)

„Dieser Film wird alle, die ihn sehen, in seinen Bann ziehen“
Hannoversche Allgemeine Zeitung(1955)

„Ein historischer Film, dem man nichts ebenbürtiges an die Seite stellen kann“
Hamburger Abendblat (1955)

Offizielle Homepage