Filmportrait:
Bingo - Toletzt entscheed jümmers dat Glück

Filmplakat Bingo - Toletzt entscheed  jümmers dat Glück

Bingo - Toletzt entscheed jümmers dat Glück


Dokumentarfilm
D 2011
R: Margot Neubert-Maric, Gisela Tuchtenhagen
Länge: 84min., plattdeutsch mit Untertitel

Der Dokumentarfilm zeichnet die Lebenswege couragierter Landfrauen nach, handelt von ihrem Älterwerden, ihren Wünschen und Träumen und der Hoffnung auf das große Los beim Bingo-Spiel.

Gisela, Christel, Elke, Helga und Emmi sind in Schleswig-Holstein verwurzelt, kommen aus kleinen Verhältnissen und sprechen plattdeutsch. Sie mussten nach dem Volksschulabschluss auf Bauernhöfe in Stellung gehen, heirateten sehr jung und bekamen Kinder. Heute leben sie alleine und haben ihr Leben selbst in die Hand genommen. Sie sind zwischen 1933 und 1945 geboren und gehören zur „vergessenen Generation“.
Das Bingo-Spiel ist über die Hoffnung auf einen Gewinn hinaus eine willkommene Abwechslung im Alltag der Frauen und eine Metapher für die Suche nach ihrem Lebensglück.

Offizielle Homepage