Filmportrait:
Kurzfilmprogramm Kidsfilm

Filmplakat Kurzfilmprogramm Kidsfilm

Kurzfilmprogramm Kidsfilm


Kidsfilm-Festival
5 Kurzfilme
Länge: 55min, FSK: alle Filme ohne Altersbeschränkung; empfohlen ab 5 Jahren

Signalis
Ganz schön anstrengend so ein Leben als Ampelmännchen: Immer von oben nach unten und wieder zurück sausen, um die Signale umzuschalten.
Schweiz 2008, ca. 5 Min.
Puppentrickfilm (Stop Motion)
Drehbuch und Regie: Adrian Flückiger
Preiseträger CICAE OFF AWARD – Best European Short Film, Venedig 2009; u.a.

Bende Sira – Ich bin dran!
Das Geld der Kinder reicht nur für eine Kinokarte, derjenige der gehen darf, muss den anderen anschließend den Film erzählen. Mit Absicht sind die wenigen türkischen Sätze nicht übersetzt, da sich die Geschichte von selber erzählt.
Deutschland, Türkei 2007, ca. 10 Min.
Drehbuch und Regie: Ismet Ergün
„Bester Deutscher Film“ 2007 Berlin Interfilm Festival,Lobende Erwähnung Aspen Shortsfest 2008, Eastman Kodak Award Locarno 2007

Früher oder später
Eichhörnchen und Fledermaus leben im selben Baum zu unterschiedlichen Tageszeiten - durch Zufall treffen sie sich dann doch einmal und werden innige Freunde.
Schweiz 2008, ca. 5 Min.uten (05:11)
Zeichentrickfilm
Drehbuch und Regie: Jadwiga Kowalska
Schweizer Filmpreis als „Bester Trickfilm“ 2009

Ein sonniger Tag
Wenn die Sonne heiß vom Himmel herunter brennt, muss man Schutz im Schatten suchen. Aber wenn sie über dem Meer untergeht sieht sie einfach fantastisch aus!
Deutschland 2007, ca. 6 Min.
Zeichentrickfilm
Drehbuch und Regie: Gil Alkabetz
Preisträger „Prix Jeunesse“ International München 2008, Best Short Children’s Film Award in Anima, Brussels, Belgium u.a.

Ente, Tod und Tulpe
Am Ende ihres Lebens trifft die Ente den Tod und sie verbringen noch ein paar schöne Tage miteinander. Wolf Erlenbruchs Bilderbuch ist hier genial in Szene gesetzt
Deutschland 2010, ca. 11 Min.
Zeichentrickfilm
Drehbuch und Regie: Matthias Bruhn nach dem Kinderbuch von Wolf Erlbruch
Mit den Stimmen von Anna Thalbach (Ente), Harry Rowohlt (Tod) und Gregor Höppner (Erzähler)
„Bester Animationsfilm“ 2010 Internationales Schlingel Filmfestival Chemnitz,
„Bester Kinderfilm“ 2010 Uppsala International Short Film Festival Schweden,
„Tricks for Kids: Bester Kinderfilm“ 2011 Trickfilmfestival Stuttgart, u.a.

Neuneinhalbs Abschied
Piet hat jetzt endlich einen Hamster dem er all das beibringen kann, was er selber von seinem großen Bruder Tom lernt. Als der Hamster eines Tages reglos im Käfig liegt, weiß Tom wieder Rat und Trost.
Deutschland 2010, 14 Min.
Regie: Halina Dyrschka Buch: Guido Schmelich
Darsteller: Ben Litwinschuh (Piet), Tim Litwinschuh (Tom), Sylvia Schwarz (Mutter), Martin Ontrop (Vater)
Friedrich-Wilhelm- Murnau-Kurzfilmpreis 2011 Wiesbaden, „Bester Kurzfilm“ 2010 Internationales Schlingel Filmfestival Chemnitz, 2 „Golden Elephants“ International Children’s Film Festival Indien, u.a.

Offizielle Homepage