Filmportrait:
Hai-Alarm am Müggelsee

Filmplakat Hai-Alarm am Müggelsee

Hai-Alarm am Müggelsee


D 2013
R: Leander Hausmann + Sven Regener, mit: Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Benno Fürmann, Tom Schilling u.a.
Länge: 103 Min, FSK: 12

Schelmenstück über deutsches Beamtentum, Tierliebe und Städtemarketing von Leander Haußmann (Herr Lehmann) und Sven Regener.
SNAKE MÜLLER ist Haijäger auf Hawaii. Seine Greencard läuft ab und man gibt ihm keine neue. Da er überdies von der Haijagd die Nase voll hat, will er dahin, “wo die Sonne immer scheint und die Haie niemals hinkommen”. Er nimmt sein Hausboot und umrundet die halbe Welt, um nach BERLIN-FRIEDRICHSHAGEN zu kommen, die kleine Stadt am Ufer des Müggelsees. Dort macht er das Hausboot fest und widmet sich dem SURFPADDELN.
Aber Friedrichshagen hat ein Problem: Die abgebissene Hand des BADEMEISTERS deutet darauf hin, dass ein Sicherheitsrisiko im Wasser schwimmt. Der BÜRGERMEISTER und seine Berater, darunter die Städtemarketing-Expertin VERA BAUM, ein FISCHEXPERTE der Humboldt-Universität, POLIZIST MÜLLER und natürlich der BADEMEISTER, haben verschiedene Verfahren entwickelt, mit dieser Situation umzugehen, die der Reihe nach durchprobiert werden.
Regener und Haussmann performen als Drehbuchautoren, Regisseure, Produzenten, Komponisten und spielen musizierende Polizisten, Punker, Dekontaminationsbeamte und städtische Taucher.
Anarchisch, ironisch, lustig.

"Das Ensemble ist groß und ein reines Vergnügen. Die deutsche Komödie mag tot sein, der Alarm-Film aber - was immer das sein mag -ist so frisch und lebendig wie ein Fisch im Müggelsee...Die Erfindung des Alarm-Films: Schön schräg und toll besetzt."
HAZ

Offizielle Homepage