Filmportrait:
Das Leben ist schön - 100 Jahre Oktoberrevolution

Filmplakat Das Leben ist schön - 100 Jahre Oktoberrevolution

Das Leben ist schön - 100 Jahre Oktoberrevolution


Ausgezeichnet mit 3 Oscars!
Italien 1997
R: Roberto Benigni, mit Roberto Benigni, Nicoletta Braschi
Länge: 124 Min., FSK: 6 J.

Das Leben ist Schön spielt am Rande des Zweiten Weltkriegs. Der lebensfrohe Kellner Guido (Roberto Benigni) verliebt sich eines Tages Hals über Kopf in die Lehrerin Dora (Nicoletta Braschi). Tatsächlich schafft er es, sie von seiner Liebe zu überzeugen und die beiden heiraten und bekommen einen gemeinsamen Sohn, Giosué (Giorgio Cantarini). Doch fünf Jahre nachdem Guido und Dora sich verliebt haben, werden sie auseinandergerissen. Guido und Giosué werden in ein Konzentrationslager transportiert, da Guido jüdische Vorfahren hat. Dora lässt sich freiwillig in das Lager bringen, doch wird sie ihre Familie dort wiedersehen? Guido versucht indessen, seinen Sohn vor der grausamen Realität zu bewahren und erklärt ihm, dass alle folgenden Ereignisse nur Teil eines großen Spiels sind. Dafür müssen sie sich an strengen Regeln halten, um am Ende den Hauptpreis zu gewinnen: einen großen Panzer.