Filmportrait:
NUR EINE FRAU

Filmplakat NUR EINE FRAU

NUR EINE FRAU


"Ein bewegender Film, der Position gegenüber einem frauenverachtenden patriarchalischen System einfordert – und Hoffnung weckt, dass eine offene Diskussion möglich ist. "-HAZ
D 2019
R: Sherry Horman, mit: Almila Bagriacik, Meral Perin, Rauand Taleb, Armin Wahedi, Mürtüz Yolcu, Mehmet Atesci, Aram Arami, Merve Aksoy, Jacob Matschenz, Idil Üner
Länge: 96 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Sandra Maischberger produzierte den neuen Film von Sherry Horman (Wüstenblume). Ein auf Tatsachen beruhender Film über einen Ehrenmord an einer jungen Frau und Mutter.
Ein Mann erschießt seine Schwester auf offener Straße. Sie hat ihn – arglos - mit einer Kaffeetasse in der Hand zur Bushaltestelle begleitet. Dreimal drückt er ab, die Kugeln treffen die junge Frau ins Gesicht. Nur wenige hundert Meter entfernt in der Wohnung der Frau schläft ihr fünfjähriger Sohn, sie hat ihn nur kurz allein lassen wollen. Der Junge wird von diesem Tag an niemanden mehr um sich haben, den er kennt - nicht die Mutter, nicht den Onkel, der zum Mörder wurde, nicht die Großeltern, denen die Mutter das Kind nicht mehr anvertrauen wollte. Die Schüsse in Berlin Tempelhof töten in dieser Nacht eine Frau, zerstören aber auch die Leben vieler anderer Menschen und erschüttern unser Vertrauen in den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

"Frauenrechte sind nicht verhandelbar...ein bewegender Film, der Position gegenüber einem frauenverachtenden patriarchalischen System einfordert – und Hoffnung weckt, dass eine offene Diskussion möglich ist. "
HAZ

Offizielle Homepage


Spielzeiten:

FR
24.05.
14:00
18:15
SA
25.05.
14:00
18:15
SO
26.05.
14:00
18:15
MO
27.05.
14:00
DI
28.05.
14:00
18:15
MI
29.05.
14:00
18:15