Filmportrait:
Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen

Filmplakat Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen

Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen


"Sehr berührend aber auch wunderbar komisch"-3sat Kulturzeit
D 2021
R: Nadine Heinze, Marc Dietschreit, mit: Emilia Schüle (Narziss und Goldmund), Günther Maria Halmer (Enkel für Anfänger), Fabian Hinrichs (Alles inklusive, Klassentreffen)
Länge: 109 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Gefühlvolles Familiendrama mit hintergründigem Humor. Auf höchst unterhaltsame Weise ist hier nicht immer alles wie es scheint, nicht einmal die eigenen Vorurteile.
Irgendwann kommt bei fortschreitender Demenz oder Gebrechlichkeit der Moment, an dem man alte Menschen nicht mehr alleine lassen kann. Neben einem Pflegeheim bleibt dann nur die berühmte „Polin“ als bezahlbare Möglichkeit. Aber was macht das mit den Frauen, die fern ihrer eigenen Kinder und Eltern ihr Privatleben komplett aufgeben, um rund um die Uhr für einen Pflegebedürftigen da zu sein? Der Fim verhandelt die Frage höchst unterhaltsam und mit tiefgründigem Humor.

"Sehr berührend aber auch wunderbar komisch"
3sat Kulturzeit

„Absurd komische Situationen…tragikomische und bittersüße Komödie“
Deutschlandfunk Kultur

"Gelungen: Eine Tragikomödie, die mit Leichtigkeit und Tiefe die Geschichte eines dementen Mannes und seiner ukrainischen Pflegekraft Marija erzählt."
Rheinische Post

"Tragikomische Satire zur aktuellen Pflegedebatte"
Hamburger Abendblatt

"Tragikomödie, die leichtigkeit und Tiefe in einer wendungsreichen Geschchte unangestrengt miteinander verbindet."
HAZ

Offizielle Homepage