Filmportrait:
Ballade von der weissen Kuh

Filmplakat Ballade von der weissen Kuh

Ballade von der weissen Kuh


Iran, Fr 2020
R: Maryam Moghaddam und Behtash Sana, mit: Maryam Moghaddam, Alireza Sanifar, Pourya Rahimisam
Länge: 105 Min., FSK: 12 J.
Trailer ansehen

Großes iranisches Kino, das tief berührt.
Der Berlinale-Wettbewerbsfilm erzählt eindringlich und in meisterlichen Bildkompositionen von den Folgen eines fatalen Justizirrtums. Mit großer Intensität und starkem Spiel beeindruckt Regisseurin Maryam Moghaddam als Mina, die mutig ihren Weg geht und die Frage nach moralischer und gesellschaftlicher Schuld aufwirft.

Nachdem Minas Mann Opfer eines Justizirrtums geworden ist, stellt die Behörden ihr eine finanzielle Entschädigung in Aussicht, doch Mina nimmt den Kampf gegen ein menschenverachtendes System auf und fordert mehr als nur materielle Wiedergutmachung.

"Erkundet ... das komplexe Zusammenspiel aus privater und öffentlicher Trauer sowie die Leere, die ein nicht gesühntes Unrecht hinterlässt. Dabei stehen insbesondere Heuchlerei und Zynismus des iranischen Systems am Pranger."
Filmdienst

Offizielle Homepage